Kontakt

Postanschrift

  • Gemeindeverwaltung Ernstroda über VG Reinhardtsbrunn
  • Gartenstraße 9
  • 99894 Friedrichroda

Dienstanschrift

  • Gemeindeverwaltung Ernstroda, Archiv
  • Hauptstraße 21
  • 99894 Ernstroda

Öffnungszeiten

Nach Absprache

Archivleiter/in

Ansprechpartner Herr Schuchardt, Bürgermeister


  • ca. 350 AE

    Bestand

  • (1657) 1700-1960er Jahre

    Laufzeit


Archivgeschichte

Das Gemeindearchiv Ernstroda einschließlich der Unterlagen des heutigen Ortsteiles Cumbach wurde seit 1963 im Kreisarchiv des Landkreises Gotha verwahrt. Ende der 1990er Jahre wurde die Deponierung auf eine kostenpflichtige vertragliche Basis gestellt. Dieser Depositalvertrag wurde Ende 2003 seitens der Verwaltungsgemeinschaft Reinhardtsbrunn, deren Mitglied die Gemeinde Ernstroda ist, gekündigt. Die knapp 1.000 Einwohner zählende Gemeinde entschied sich für die Unterhaltung eines eigenen Gemeindearchivs.

Eine Ordnung und Verzeichnung des Gemeindebestandes war im Kreisarchiv nicht erfolgt. Lediglich für den Teilbestand Cumbach war ein Findhilfsmittel in Form einer Liste gefertigt worden, das 40 Archivalieneinheiten ohne systematische Ordnung enthielt. Der Gemeindebestand Ernstroda wurde mit Hilfe der Archivberatungsstelle Thüringen geordnet, in vier Teilbestände gegliedert und in Teilen verzeichnet, außerdem wurden Konservatorische Maßnahmen zur Sicherung der Unterlagen ergriffen sowie eine Behandlung der mit Schimmel kontaminierten Unterlagen veranlasst.

Insgesamt wurden bisher im Teilbestand A 1700-1945 203 Archivalieneinheiten EDV-gestützt verzeichnet und in einem Findbuch zusammengefasst. Die erhaltene Überlieferung dokumentiert die wesentlichen Rechte der Gemeinde, sie beschreibt die Flurneuordnung (Flurbücher und Flurkarten) und die vielfältigen Aktivitäten im Bereich Bau und Schule, damit ist sie für die heimatgeschichtliche Forschung von hohem Quellenwert. Protokollserien der Gemeindevorstände sowie Wahlunterlagen veranschaulichen die Arbeit von Schultheißen, Bürgermeistern und Gemeindeausschüssen von 1835 an, ergänzt durch eine nahezu geschlossene Überlieferung der Rechnungs- und Kassenunterlagen. Anhand von Steuerregistern sowie Akten zu Grundstücks- und Vermögensangelegenheiten ist die Sozialstruktur der Bevölkerung nachzuvollziehen. Ortsstatuten von 1859 finden sich ebenso wie ein Heiratsregister von 1922 und ein Einwohnerverzeichnis von 1928. In Pachtbüchern und Brandversicherungskataster sind die Einwohnerschaft samt Besitzverhältnissen dokumentiert. Die älteste Eintragung datiert auf 1657.

Während der Verzeichnungsarbeiten wurden bereits 67 Archivalieneinheiten für den Teilbestand B 1946-1990 erschlossen, die überwiegend das agrarische Gepräge der Gemeinde widerspiegeln. Für diesen Bestand ist das Ordnungsmodell zu modifizieren. Darüber hinaus wurden einzelne Archivalieneinheiten dem Bestand Cumbach zugeordnet, der noch seiner Neuordnung harrt. Die Überlieferung der im Kreisarchiv verwahrten Akten bricht in den 1960er Jahren ab, eine Bestandsergänzung wird mit den noch in der Gemeindeverwaltung verwahrten Unterlagen erfolgen. Zukünftig wird der Bestand C ab 1990 die Kontinuität der archivischen Überlieferung der Gemeinde Ernstroda gewährleisten.