Kontakt

Postanschrift

  • Stadtverwaltung Bad Berka, Stadtarchiv
  • Zeughausplatz 11
  • 99438 Bad Berka

Dienstanschrift

  • Stadtverwaltung Bad Berka, Stadtarchiv
  • Zeughausplatz 11
  • 99438 Bad Berka

Öffnungszeiten

Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Elektronische Kommunikation


Archivleiter/in

Ansprechpartnerin Kerstin Geist


  • 210,0 lfm

    Bestand

  • 1412-1998

    Laufzeit


Archivgeschichte

Die Akten des Stadtarchivs Bad Berka haben eine wechselvolle Geschichte durchlaufen. In den früheren Jahrhunderten rissen verheerende Stadtbrände immer wieder große Lücken in den Bestand. So wurde z.B. 1608 und 1816, als auch das Berkaer Rathaus niederbrannte, ein großer Teil der Dokumente vernichtet.
Auch in der DDR-Zeit kam es zu größeren Verlusten. Zum einen gingen durch mehrmalige Umlagerungen im Ort, zum anderen durch persönliche und staatliche Bereicherung in einer kurzzeitig bestehenden Heimatstube wertvolle Bestände „verloren“. Später zog man die Akten aller Städte und Gemeinden des Kreises Weimar zusammen und stellte sie unter die zentrale Aufsicht des Kreisarchivs. Das führte allerdings leider zu weiteren Verlusten, weil die Bestände teilweise unsachgemäß in feuchten Räumen gelagert werden mussten und dadurch völlig zerstört oder stark beschädigt wurden. Erst nach der Wende gingen die Akten wieder in die Hoheit der Städte und Gemeinden über.
So bekam auch Bad Berka ab 1992 seine Akten zurück. Inzwischen versucht man zwar, die Lücken in den Beständen durch Informationen und Kopien aus anderen Bereichen auszugleichen. Doch das gelingt nur zum Teil. Denn auch im damaligen Außenlager des Thüringer Hauptstaatsarchivs in Bad Sulza hatte ein Brand 1945 wenige Tage nach Ende des 2. Weltkrieges große Bestände, darunter einen Teil der Bad Berkaer Akten, vorwiegend aus dem 19. Jh., vernichtet.

Das Stadtarchiv Bad Berka umfasst heute die Dokumente, Akten, Zeitungen und Bilder der zur Einheitsgemeinde Bad Berka gehörenden Orte:
Bad Berka, Bergern/Schoppendorf, Meckfeld, Tannroda und Tiefengruben.