Kontakt

Postanschrift

  • Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt, Kreisarchiv Dienstsitz Rudolstadt
  • PF 22 44
  • 07308 Saalfeld

Dienstanschrift

  • Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt, Kreisarchiv Dienstsitz Rudolstadt, Haus 3
  • Schwarzburger Chaussee 12
  • 07407 Rudolstadt

Öffnungszeiten

nach Voranmeldung: Di 9.00-12.00 und 13.00-16.00. Do 9.00-12.00 und 13.00-18.00, Fr 9.00-12.00

Elektronische Kommunikation


Archivleiter/in

Katrin Wenzel M.A.


  • 1.090,0 lfm

    Bestand

  • 1517 bis heute

    Laufzeit


Archivgeschichte

Die Anordnung zur Errichtung von Stadt- und Kreisarchiven vom 26.02. 1951 regelte das stark vernachlässigte kommunale Archivwesen. Auf dieser Grundlage erhielten auch die Landkreise Saalfeld und Rudolstadt Anfang der Fünfziger Jahre ein Kreisarchiv. Während in Rudolstadt auf eine bestehende Altregistratur zurückgegriffen werden konnte, wurde im Kreis Saalfeld das Archiv vollkommen neu gebildet. Beide Archive waren fast durchgängig hauptamtlich besetzt und befinden sich auch heute noch in den damals bereitgestellten, mittlerweile erweiterten und modernisierten Räumlichkeiten.

So wurde z. B. im Rahmen der Rekonstruktion eines Teils des Saalfelder Schlosses im Herbst 1995 der Büroraum des Archivs vollkommen neu hergerichtet und mit Einbruchmelde- und Brandwarnanlage versehen. Im Dezember des gleichen Jahres gab es für den gesamten Büroraum in Saalfeld und für einen Teil des Büros in Rudolstadt neue Möbel (Schreibtische und Schränke).

Nur ein knappes halbes Jahr später, im Mai 1996, fand die Übergabe von je einer neuen Rollregalanlage für Saalfeld und Rudolstadt statt.

Durch die am 01.Juli 1994 eingeleitete Kreisgebietsreform wurden die ehemaligen Landkreise
Saalfeld und Rudolstadt, das Gebiet um Lehesten und ein Großteil des Kreises Neuhaus zum neuen Großkreis Saalfeld-Rudolstadt zusammengeschlossen. Kreissitz wurde die Stadt Saalfeld, dort befindet sich heute fast die gesamte Kernverwaltung des Landratsamtes. Das ehemalige Landratsamt Rudolstadt wurde Außenstelle. Beide Archive bestehen räumlich getrennt, aber unter gemeinsamer Leitung fort, wofür zur Erledigung der Arbeitsaufgaben ein hoher Kraft- und Zeitaufwand erforderlich ist.

Doch vom heutigen Standpunkt aus gesehen, erwies sich die damalige Variante, beide Archive (Rudolstadt und Saalfeld) unter zentraler gleichberechtigt nebeneinander bestehen zu lassen, als richtig. Nur so konnte beim Umzug fast der gesamten Kreisverwaltung von Rudolstadt nach Saalfeld dem unwiederbringlichen Verlust von Schrift- und Archivgut entgegengewirkt werden. Es war immer und überall für die Ämter, Gemeinden und Bürger ein kompetenter Ansprechpartner vorhanden. Weiterhin wird die Richtigkeit dieser Entscheidung durch die Anzahl der schriftlichen und mündlichen Anfragen und der Direktbenutzungen in beiden Archiven unterstrichen.

Seit Anfang Februar 2001 hat sich in Haus III des Landratsamtes (in Rudolstadt) die Raumsituation merklich entspannt. Daraus resultierte der Gedanke, durch Umzüge diverse Kellerräume frei zu lenken und das Endarchiv in Rudolstadt einzurichten. In Saalfeld würde dann die Registratur verbleiben, um kurze Wege zwischen Verwaltung und Archiv zu garantieren.

Im Jahr 2004 wurde das Büro Rudolstadt vollkommen renoviert und erhielt neue Möbel. Die Schattenseite davon ist allerdings, das auch die Handbibliothek, die sich im angrenzenden Flur befand, beräumt werden musste. Sie befindet sich seit dieser Zeit mangels entsprechender Regale in Umzugskartons und ist nicht benutzbar.
2005 wurde für das Archiv in Rudolstadt eine neue Rollregalanlage bereitgestellt, wodurch die Lagerkapazität um über 300 lfm erhöht werden konnte.